Yellowstone Nationalpark im Herbst
Bryce Nationalpark im Winter
Peter james eisenhaure Pb WJY0 M5h RM unsplash
Strand Big Sur Kalifornien
Yellowstone Nationalpark im Herbst
Bryce Nationalpark im Winter
Peter james eisenhaure Pb WJY0 M5h RM unsplash
Strand Big Sur Kalifornien
Vielfältig zu jeder Jahreszeit

Wann ist die beste Reisezeit für die USA?

Wann ist die beste Reisezeit für Nordamerika? Vorweg: Die USA bieten Ihnen das ganze Jahr über die Möglichkeit eine Reise zu unternehmen. Allerdings unterscheidet sich das Klima des drittgrößten Landes unserer Erde von Region zu Region enorm. Das bedeutet: Es ist zum einen wichtig, wann Sie reisen wollen, was Sie unternehmen und sehen möchten und welche Temperaturen Sie bevorzugen. Wir beraten Sie gerne!

Das Wissen um die beste Reisezeit für die verschiedenen Regionen der USA macht einen großen Unterschied für Ihren Urlaub. Um Ihre perfekte Reiseroute zu erstellen, berücksichtigen wir stets Ihre Wünsche und Bedürfnisse. Dabei hilft uns unsere Erfahrung vor Ort: Wir kennen das Leben in den USA aus erster Hand und haben das Land selbst zu allen Jahreszeiten erlebt.

Beste Reisezeit Südwesten

Der Südwesten und die Westküste der USA gehören zu den beliebtesten Reisezielen in Nordamerika. Die Region ist grundsätzlich vom Wüstenklima geprägt, mit heißen Tagen und kühlen Nächten. Die Hitze ist jedoch sehr trocken und damit verträglicher als die schwüle Hitze in den Tropen. Dennoch ist es empfehlenswert, den Südwesten im Frühling oder Herbst zu bereisen. Dann sind die Temperaturen am angenehmsten und die Anzahl der Besucher geringer.

Erkunden Sie die schillernde Metropole Las Vegas in Nevada oder Nationalparks wie den Bryce Canyon in Utah sowie den Yosemite National Park in Kalifornien. Letzterer ist höher gelegen, was bedeutet, dass hier im Winter sogar Schnee liegt, was zur Schließung mancher Trails führen kann. Sobald der Schnee im Frühling schmilzt, sind die Wasserfälle im Yosemite besonders beeindruckend. Auch die Tierwelt erwacht im Frühling wieder und kann hervorragend beobachtet werden. Für den Death Valley Nationalpark hingegen ist der Winter die beste Zeit, da im Rest des Jahres hier eine extreme Hitze herrscht.

Im Golden State Kalifornien sorgt die frische Meeresbrise für ein angenehmes mediterranes Klima, wobei der Norden etwas feuchter ist als der Süden. Im Frühling und Herbst herrschen Temperaturen zwischen 15 und 28 Grad Celsius, was einen Besuch zu dieser Zeit sehr angenehm macht. Erkunden Sie Los Angeles, Santa Barbara und San Diego im Süden Kaliforniens und besuchen Sie die Golden Gate Bridge in San Francisco. Zwischen Mai und Oktober tummeln sich Buckelwale in der Bucht von Monterey in Kalifornien. Ein wahres Spektakel!

Ein Besuch des Yosemite Nationalparks lohnt sich besonders im Herbst und Frühling
Buckelwal beobachten Monterey Bay Kalifornien | USA Urlaub
Beobachten Sie zwischen Mai und Oktober Buckelwale vor Monterey
© Mike Doherty, unsplash

Unsere Empfehlung: Reisen in der Nebensaison

  • Wenn Sie in der Nebensaison reisen, also im Herbst und im Frühling, haben Sie die Möglichkeit, die USA in aller Ruhe und bei angenehmem Wetter zu entdecken. Sie können authentische Begegnungen mit den Einheimischen erleben und weniger überlaufene Sehenswürdigkeiten besuchen.
  • In der Nebensaison sind Flüge, Unterkünfte und Attraktionen in der Regel günstiger und besser verfügbar. Das bedeutet, dass Sie Ihr Budget besser nutzen und sich vielleicht einzigartige Erlebnisse eher gönnen oder Ihren Aufenthalt verlängern können.
  • Ein Frühjahrsbesuch ermöglicht Ihnen das Erleben einer bezaubernde Blütenpracht sowie die Beobachtung von putzigen Tierbabys. Während der Herbst mit einem spektakulären Farbkontrast in der Landschaft aufwartet.
  • In der Nebensaison haben Sie auch die beste Gelegenheit, viel Zeit mit Ihren Gastgebern und Guides zu verbringen. Die freundlichen Einheimischen sind gerne bereit, ihr Wissen und ihre Insider-Tipps über die USA mit Ihnen zu teilen.

So könnte Ihr Urlaub aussehen

Entdecken Sie die Highlights Kaliforniens

USA

2 Wochen ab 3200 €

Reise ansehen

3 Wochen Deep South Music Route mit dem Partner

America Deep South

3 Wochen ab 4950 €

Reise ansehen

Beste Reisezeit Nordwesten

Der Nordwesten der USA samt seiner Metropolen Seattle und Portland besitzt ein gemäßigtes Klima, mit recht milden Temperaturen das gesamte Jahr über. Hier kann es jedoch schnell feucht und nebelig werden, da die Niederschlagsrate größer ist als in anderen Teilen der USA. Die beste Reisezeit ist hier der Sommer, wo eine Durchschnittstemperatur von 20 Grad Celsius herrscht und es weniger regnet.

Für Wintersportler empfiehlt sich der Winter als beste Jahreszeit, um die nordwestlichen Bundesstaaten zu bereisen. Dann verwandeln sich die Berge der Sierra Nevada und der Rocky Mountains zu hervorragenden Wintersportgebieten und traumhaften Landschaften.

Seattle im Nordwesten ist besonders zur Sommerzeit schön

Beste Reisezeit Südstaaten

In den Südstaaten der USA herrscht ein feuchtes subtropisches Klima mit heißen Sommern und kühlen Wintern. Wenn Sie in diesen Teil der USA reisen möchten, empfehlen wir Ihnen besonders den Winter und den Frühling als Besuchszeit. Dann herrschen angenehme Temperaturen und es ist keine Hurrikane-Saison. Erkunden Sie beispielsweise auf Ihrer Rundreise die historische Stadt New Orleans mit ihrer lebendigen Musikszene und der multikulturellen Küche.

Beste Reisezeit Mittlerer Westen

Der Mittlere Westen der USA zeichnet sich durch ein Kontinentalklima aus, das von kalten Wintern und heißen Sommern geprägt ist. Auch hier bieten Herbst und Frühling die angenehmsten Temperaturen auf Ihrer USA-Reise. Vor allem für Outdoor-Aktivitäten, wie Wandern im Yellowstone-Nationalpark, eignen sich die kühleren Jahreszeiten besser. Der Winter hingegen ist nicht empfehlenswert, da zu dieser Zeit extremer Schneefall aufkommen kann.

Im Yellowstone Nationalpark herrschen besonders im Frühling und Herbst angenehme Temperaturen

Beste Reisezeit Nordosten


Der Nordosten der Vereinigten Staaten bietet vier ausgeprägte Jahreszeiten und ähnelt daher dem Wetter in Deutschland. Die Ostküste wird vom Atlantik beeinflusst, was zu einem feuchten Klima mit heißen Sommern und kühlen Wintern führt. Die angenehmsten Bedingungen herrschen im Frühling und Herbst. Die Weihnachtszeit bietet insbesondere in der Mega-Metropole New York ein besonderes Highlight: Die festliche Beleuchtung und die imposanten Wolkenkratzer schaffen eine Atmosphäre, die vielen aus berühmten Filmen bekannt ist.

Ein weiteres unvergessliches Erlebnis ist der "Indian Summer" in den Neuengland-Staaten. Besonders empfehlenswert ist eine Reise nach Maine, Vermont, New Hampshire, Massachusetts, Connecticut und Rhode Island im September oder Oktober. Zu dieser Zeit verwandeln sich die Laubbäume in ein lebendiges Meer aus warmen Rottönen und leuchtendem Orange, was fantastische Fotomotive bietet.


historisches Gebäude im french Quarter von new orleans
Im Frühling können Sie die Südstaaten mit angenehmen Temperaturen genießen...
© Little America
Blick auf Baumstämme auf Flussbett in den Great Smoky Mountains
...und neben den Städten auch die umliegende Natur erkunden
© Little America
Der "Indian Summer" in Vermont erstrahlt in warmen Tönen
Die Weihnachtszeit in New York ist ein echtes Highlight

Beste Reisezeit Südosten / Florida

In Amerikas Südosten ist besonders der Staat Florida sowie die Stadt Miami durch das dortige Urlaubs-Flair bei Besuchern beliebt. Das nördliche Klima des Bundesstaates ist subtropisch. Hier ist es das ganze Jahr über sommerlich, sogar im Winter. In Floridas Süden herrscht hingegen ein tropisches Klima mit Trocken- und Regenzeit und deutlich mehr Luftfeuchtigkeit. Die Regenzeit ist von Mai bis Dezember. Wir empfehlen Ihnen daher den Winter und den Frühling für eine Reise nach Florida. Dann herrschen Temperaturen zwischen 21 und 29 Grad Celsius mit weniger Niederschlag und Schwüle.

Beste Reisezeit Hawaii

Hawaii ist ein wahres Paradies, um dem Alltag zu entfliehen und eine Reise dorthin ist jederzeit zu empfehlen. Hier herrschen das ganze Jahr über angenehme Temperaturen um die 25 Grad sowie herrliche Wassertemperaturen. Die kühle Meeresbrise verhindert, dass es auf den Inseln im Pazifik zu heiß wird. Bestaunen Sie beispielsweise, wie die Elemente Feuer und Wasser im Volcanoes Nationalpark aufeinander treffen. Am kühlsten ist es auf Hawaii im Winter – dann brauchen Sie in den Bergregionen sogar einen Pullover. Die Regionen im Tal haben dann jedoch immer noch eine Durchschnittstemperatur von 22 Grad. Von Oktober bis April kann es etwas feuchter werden, jedoch herrscht dann weniger Besucher-Andrang und Sie können Ihre Reise in aller Ruhe genießen.

Eine Reise nach Hawaii lohnt sich das ganze Jahr über

Mehr entdecken

Genießen Sie die angenehmen Temperaturen im Winter
Blick durch Steinbogen bei Sonnenaufgang

Was möchten Sie in Amerika erleben?

Sie möchten wissen, wann die beste Reisezeit für eine bestimmte Region der USA oder ganz besondere Erlebnisse ist? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und alle Ihre Fragen werden von unseren kompetenten Reise-Experten beantwortet. Oder melden Sie sich für einen kostenlosen Ländervortrag an.

Für einen Ländervortrag anmelden

Das sagen unsere Kunden

Eva & David

USA

Lieber Tobias, liebes Team von Little America, mein bisher größter Traum wurde nun erfüllt.Seit Jahren habe ich…

Mehr lesen

Familie Huppertz

USA

Liebes Little-America-Team, nach der Rückkehr von unserer dreiwöchigen Reise durch den Südwesten der USA möchten…

Mehr lesen

USA & Kanada - Ihre perfekte Rundreise

ist näher als Sie denken!

Die besten Tipps und Ratschläge für Ihren individuellen USA- oder Kanada-Urlaub erhalten Sie von unseren Reiseexperten oder bei einem kostenlosen Ländervortrag.